· 

Gorges-du-Verdon: Spektakuläre Schluchten!

ferienhaus cote d'azur meerblick

Unser Reiseführer schreibt über die Verdonschlucht: "Die Gorges du Verdon sind einer der größten Canyons in Europa." Ist doch klar, dass wir uns das mal anschauen wollen.


Die Höhepunkte der Verdonschlucht entdecken

Da die Schlucht mit dem Auto ca. 2 Stunden vom Butterhäuschen entfernt ist, stehen wir heute mal etwas früher auf – trotz Urlaub. Gegen 8.00 Uhr brechen wir auf und erreichen um kurz nach 10.00 Uhr die Schlucht.

 

Schön, dass wir so zeitig losgefahren sind. Jetzt liegt noch der ganze Tag vor uns und wir können uns richtig viel Zeit nehmen. Die Gorges du Verdon zählen nicht umsonst zu den größten Schluchten Europas. Zwischen den Orten Castellane und Moustiers-Sainte-Marie erstreckt sich der wohl spektakulärste Teil des Verdon-Nationalparks.

 

21km lang und bis zu 700m tief ist der Canyon, der vom türkisfarbenen Fluss Verdon in das weiche Gestein geschnitten wurde. Ungefähr ab April sind die Straßen garantiert eisfrei und der Canyon wird zur Besichtigung freigegeben. Den Besucher erwarten atemberaubende Aussichten, tiefe Schluchten, wunderschöne Wanderwege, rauschendes Wasser und ein einmaliges Naturschutzgebiet mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt.

Zwischen den Orten Castellane und Moustiers-Sainte-Marie führen zwei PKW-Routen durch die Schluchten: eine Nordroute (D952/D23) und eine Südroute (D71). Man kann auch beide Routen zu einer Rundtour miteinander verbinden, dann sollten Sie allerdings einen ganzen Tag für die Tour einplanen.

 

Besonders empfehlenswert ist die „Route des Crête“ (D23) auf der Nordseite ab La Palud-sur-Verdon. Hierbei handelt es sich um eine Panoramastraße mit teilweise sehr engen Kurven und fantastischen Ausblicken in die Schlucht.

 

Man sollte bei der Tagesplanung aber unbedingt beachten, dass die Route des Crêtes als Einbahnstraße nur von Ost nach West befahrbar ist!

 

Ein Höhepunkt auf der Südroute ist die Pont de l’Artuby. Diese Brücke, die einen langen Bogen über den Artuby-Fluss spannt, zählt zu den höchsten in Europa und ist bei Base Jumpern und Bungee Springern sehr beliebt...


Wandern und Wassersport in den Gorges du Verdon

Der Nationalpark Gorges du Verdon bietet neben tollen Autorouten natürlich noch viel mehr: Die Gegend ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Seltene Tier- und Pflanzenarten haben in den tiefen und unwegsamen Schluchten einen geschützten Rückzugsort gefunden und können mit ein wenig Glück entdeckt und beobachtet werden. Es gibt ausgewiesene Wanderwege. Wer auf Action im und auf dem Wasser steht, kann im Sommerhalbjahr dienstags und donnerstags Rafting oder Canyoning betreiben. An diesen Tagen nämlich werden oben beim Elektrizitätswerk von Castellane die Schleusen geöffnet und es rauscht deutlich mehr Wasser durch die Schluchten, was das Betreiben verschiedener Wassersportarten ermöglicht. Der Verdon mündet am Ende der Schlucht schließlich in einen weiteren, großen Stausee – den Lac de Sainte-Croix bei Moustiers-Sainte-Marie – mit weiteren Wassersportmöglichkeiten.

Im Hochsommer kann es voll werden

Besonders schön ist es in den Gorges, wie so häufig in Südfrankreich, außerhalb der Hochsaison. Dann hat man mit ein wenig Glück die Aussichtsplattformen für sich alleine, kann während der Fahrt auch mal kurz am Straßenrand halten und hört den Klang der Natur ohne störende Nebengeräusche. Im Sommer hingegen schlängeln sich gerne auch mal Wohnmobile die engen und steilen Straßen entlang und sorgen für regelrechte Autokorsos. Der Schönheit der Natur tut dies natürlich keinen Abbruch und wir haben unseren letzten Besuch, im Juli wohlgemerkt, seeeehr genossen!!

ferienhaus cote dazur meerblick

Tipp: Highlights verbinden

Wer früh aufsteht und einen langen Reisetag nicht scheut, kann die Fahrt zu den Gorges du Verdon auch mit weiteren Höhepunkten in der Region verbinden. Ein Schlenker über die "Welthauptstadt der Düfte" (Grasse) ist mindestens genauso lohnenswert wir eine Fahrt über das Hochplateau von Valensole, wo von Juni bis August der Lavendel blüht.


Das könnte Sie auch interessieren:

ferienhaus cote dazur meerblick
Esterel Massiv – Helgoland in der Provence
ferienhaus cote dazur meerblick
Magic World Freizeitpark (mit Video)
ferienhaus cote dazur meerblick
Die Lavendelfelder der Provence


Wer schreibt denn hier? Wir über uns:

Salut. Wir heißen Friederike und Andreas Schumann. Wenn wir nicht gerade in Südfrankreich in unserem "Butterhäuschen" sind, leben wir in Niedersachsen in der norddeutschen Tiefebene und träumen vom Licht und von der Wärme der Provence. Auf unserer Internetseite, auf der Sie sich gerade befinden, schreiben wir über alle möglichen Themen rund um einen Urlaub in unserem Ferienhaus an der Côte d'Azur. Wir hoffen, dass der eine oder andere spannende Artikel für Sie dabei ist und freuen uns, wenn Sie mal wieder hier vorbei schauen.



Blogverzeichnis Bloggerei.de